Feb 132012
 

Professor Anthony Atalas und seine Bioingenieure züchten Organe und Gewebe im Bioreaktor.

Der Bedarf an Spenderorganen übersteigt seit Jahren das Angebot. Durch die bisher kontinuierlich (in naher Zukunft möglicherweise sprunghaft) anwachsende Lebenserwartung in den westlichen Industrienationen, wird sich diese Problematik sogar noch verstärken. So hat sich im vergangenen Jahrzehnt die Zahl der Patienten, die auf eine Organtransplantation warten, verdoppelt. Die Zahl der tatsächlich durchgeführten Transplantaten ist jedoch nicht wesentlich angestiegen.
gezüchtetes Organ (Blase)

Professor Anthony Atalas, der Direktor des “Wake Forest Institute for Regenerative Medicine” und seine Bioingenieure arbeiten an einer genialen Lösung: Sie züchten in Bioreaktoren Organe und Gewebe. Die bisherigen Ergebnisse sind Beeindruckend und die ersten gezüchteten Organe (Blase) konnten bereits erfolgreich bei Patienten eingepflanzt werden.

Bild: Im Labor gezüchtete Blase
Quelle: Screenshot: Vortragsvideo: Anthony Atalas, TEDMED 2009.

Von Muskeln über Blutgefäße bis hin zu ganzen Organen, in diesem Vortrag zeigt Professor Anthony Atalas Bilder und Videos von der Produktion menschlicher Organe in seinem Labor. Der Nutzen dieser Technologie ist offensichtlich, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass momentan alle 30 Sekunden ein Mensch stirbt, der durch die Regeneration oder den Ersatz von Gewebe erfolgreich hätte behandelt werden können. Da die Organe bzw. das Gewebe aus den eigenen Zellen des Patienten gezüchtet werden, besteht kein signifikantes Risiko einer Abstoßungsreaktion. Die in dem Laboratorium zum Einsatz kommenden Gerätschäften, wie etwa der „Gewebedrucker“, der aus Komponenten eines gewöhnlichen Tintenstrahldruckers besteht oder der bereits erwähnte Bioreaktor in dem bei 37 Grad Betriebstemperatur “Organe wie Brötchen gebacken werden”, sind überaus erstaunlich.

Aufgenommen wurde dieser Vortrag im Oktober 2009 auf der Konferenz: TEDMED 2009. Ein deutscher Untertitel ist verfügbar.

Nach meinen Erfahrungen, beeindrucken bestimmte Filmsequenzen und Bilder aus diesem Video auch Personen die sich eigentlich nicht für Biotechnologie interessierteren. Wer keine Lust oder Zeit hat den ganzen Vortrag anzusehen, sollte sich zumindest die Ausschnitte bei Minute 9:42-10:40, 10:55-11:30  und 13:05-13:40 anschauen… mind-blowing ;)

 

Quellen:

http://www.wakehealth.edu/WFIRM/

http://www.ted.com/talks/lang/en/anthony_atala_growing_organs_engineering_tissue.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Lebenserwartung

 

Verfasst von: Christian

Hallo,

ich bin Christian, Mitarbeiter bei OnePunch.de und habe bisher 68 Artikel für diesen Blog geschrieben. Mehr Information über mich und meine Tätigkeit findest Du hier.

Hat Dir der Artikel gefallen? Ich Freue mich über Kommentare und wenn Ihr die Artikel mit anderen teilt!

  3 Antworten zu “Gezüchtete Organe aus dem Labor”

  1. Vielleicht erledigt sich ja damit die Problematik, mehr Menschen für die Organspende zu gewinnen, von selbst.

  2. Auf Vox kam letzten samstags eine gute Reportage zu den neusten Fortschritten der Medizin. Da wurde z.B. auch Haut aus dem Labor gezüchtet, echt beeindruckend.

  3. Ich brauche ein komplettes Knie. Wie lange werde ich noch warten müssen?
    Nehme alles…