Jul 142012
 

Folgen des Erstkontakts mit Außerirdischen – Neutrale Szenarien

Nicht nur in Wissenschaftskreisen machen sich Menschen Gedanken darüber, wie ein Erstkontakt mit Außerirdischen ablaufen könnte. Die Spanne der diskutierten Szenarien und Konsequenzen eines solchen Kontakts, reicht dabei von großem Nutzen für die Menschheit, bis hin zur ihrer totalen Vernichtung durch die Aliens.

AliensDer folgende Beitrag stellt die in der Mitte zwischen diesen beiden Extremen angesiedelten „neutralen” Erstkontaktszenarien dar. Wie der Einführungsartikel und der Blogartikel zu den positiven Erstkontaktszenarien, basiert auch dieser wieder auf der Veröffentlichung von Seth D. Baum und Jacob D. Haqq-Misra, beide von der Pennsylvania State University, und Shawn D. Domagal-Goldman von der „NASA Plenetary Science Division“.

Ein neutrales Kontaktszenario ist dadurch gekennzeichnet, dass es in der Summe für die Menschheit keine nennenswerten Vor- oder Nachteil hat mit Außerirdischen in Kontakt zu stehen. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass die Entdeckung von Aliens keinen großen Effekt auf die Menschheit hätte, daher gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten, wie ein solches Szenario konstruiert werden könnte:

weiterlesen »

Apr 022012
 

Folgen des Erstkontakts mit Außerirdischen – Positive Szenarien

Auch wenn es vielleicht für manche Leser schwer nachvollziehbar ist, in Wissenschaftskreisen wird über die Frage nach welchen Mustern bzw. Szenarien ein solcher Erstkontakt ablaufen könnte eifrig diskutiert. Dieser Artikel basiert etwa auf einer Veröffentlichung von Seth D. Baum und Jacob  D. Haqq-Misra, beide von der Pennsylvania State University, und  Shawn D. Domagal-Goldman von der „NASA Plenetary Science Division“ die Erstkontaktszenarien zum Gegenstand hat .

freundliches AlienNachdem ja bereits zuletzt eine kurze Einführung in die Thematik gegeben wurde, befassen wir uns In diesem Artikel mit positiven Erstkontaktszenarien – also Szenarien, in denen die Menschheit von dem Kontakt mit Außerirdischen profitiert. Hierbei können sowohl die Entstehungsgründe als auch die konkrete Formen des Nutzens sehr unterschiedlich sein. Optimistische Kontaktszenarien sind in der Bevölkerung sehr populär und werden gerne in Filmen und der Literatur aufgegriffen. Vermutlich sind es insbesondere Filmklassiker wie “E.T.”, die das Bild des friedfertigen und liebenswürdigen Aliens in den Köpfen ganzer Generationen verankert haben. So ergaben verschiedene Umfragen das der überwiegende Teil der Befragten der festen Auffassung ist, der Kontakt mit Außerirdischen würde der Menschheit nutzen.

weiterlesen »

Mrz 082012
 

Obwohl die Menschheit noch keine Spuren irgendeiner außerirdischen Intelligenz beobachten konnte, halten Wissenschaftler einen Kontakt mit Außerirdischen in der Zukunft für möglich. Über die Frage, wie ein solcher Kontakt ablaufen würde und welche Konsequenzen er für die Menschheit hätte, wird kontrovers diskutiert. Größtenteils Einigkeit besteht jedoch in dem Punkt, dass dieses Ereignis höchstwahrscheinlich nach bestimmten Mustern oder auch im Rahmen bestimmter Szenarien ablaufen könnte.

NASA Apollo 8 - Erdenaufgang auf dem MondBild: Aufgang der Erde betrachtet vom Mond

Seth D. Baum und Jacob  D. Haqq-Misra, beide von der Pennsylvania State University, und  Shawn D. Domagal-Goldman von der „NASA Plenetary Science Division“ haben in einer Veröffentlichung “Acta Astronautica, 2011, 68(11-12): 2114-2129″ eine Vielzahl möglicher Szenarien analysiert. Das Spektrum der Konsequenzen für die Menschheit beim Kontakt mit Außerirdischen reicht dabei von extrem großem Nutzen, bis hin zur vollständigen Vernichtung. Die Autoren sind der Auffassung, dass die Analyse möglicher Kontaktszenarien nützlich sein könnte, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass sie im Kontakt, sprich dem Ernstfall, eins zu eins eintreten werden.

Quelle: Foto des  Apollo 8 Crewmitglieds Bill Anders aufgenommen am 24. Dezember 1968.

weiterlesen »

Okt 112011
 

Im Rahmen einer Expedition im russischen Gebiet Kemerowo, so die Regionalverwaltung der Region, seien eindeutige Beweise für die Existenz des Yetis gefunden worden.

 

Bild: Fühlt sich wohl in Eis und Schnee – Der Yeti

Der Yeti

Quelle: Philippe Semeria – http://www.philippe-semeria.com

“Wissenschaftler” aus insgesamt sieben Ländern sind bei einer Konferenz in Sibirien dem Yeti auf der Spur. Der Ort ist gut gewählt, denn in der rund 3200 Kilometer östlich von Moskau gelegen Stadt Taschtagol haben sich in letzter Zeit die Hinweise auf die Existenz des Schneemenschen verdichtet. Von “unschätzbarem Wert” seien die vielen “Yeti-Sichtungen” in dem Gebiet Kemerowo, meinen die „Yeti-Wissenschaftler“. Sichtungen, wie die des Jägers Sergej Karpow:  „Er ging seltsam gebückt und war sicher kein Bär”, beschrieb er sein Erlebnis nach Angaben der Agentur Interfax. Um gleich hinterher zu schieben: “Ich schwöre, dass ich nicht betrunken war.”

weiterlesen »